Kammermusik des 19.–21. Jahrhunderts für 3 Instrumente mit 1–2 Blockflöten

Das kammermusikalische Repertoire des 19. –21. Jahrhunderts für 3 Instrumente mit 1–2 Blockflöten steht in der Tradition der barocken Triosonate. Während diese meist für 2 Melodieinstrumente und Generalbass (mit einem Akkord- und einem Bassinstrument) bestimmt ist, sind die Trios des 19.–21. Jahrhunderts sehr viel abwechslungsreicher und farbiger besetzt. Zu unterscheiden sind hier lediglich Trios mit oder ohne Tasten- bzw. Zupfinstrument. Die Besetzungen sind dabei oft so gewählt, dass sie Werken des 17.–18. Jahrhunderts als Programmergänzung dienen können. Manche Stücke, insbesondere die für drei verschiedene Instrumente, haben jedoch eine singuläre Besetzung, für die in der Alten Musik keine Entsprechung zu finden ist. – Werke mit Singstimme bleiben in dieser Liste unberücksichtigt.

Zur Liste Moderne Trios