Die Blockflöte als populäres Instrument - damals und heute

Kloster Michaelstein
Kloster Michaelstein

Vom 22. bis 24. September 2017 fand unser Kongress in der Musikakademie Kloster Michaelstein im Harz statt. Es wurden folgende Vorträge, Workshops und Konzerte angeboten:

Workshop mit Sören Sieg: Afrikanische Musik

Die Teilnehmer musizierten gemeinsam unter Leitung von Sören Sieg im großen Orchester und durften auch in seine 20. Afrikanische Suite IXHESA hineinschnuppern.

Vortrag Andrea Ritter und Daniel Koschitzki: Das Zusammenspiel zwischen Blockflöte und Klavier

Andrea Ritter und Daniel Koschitzki zeigten anhand praktischer Beispielen auf, wie die beiden unterschiedlichen Instrumente Blockflöte und Klavier am besten miteinander harmonieren. Dabei beleuchteten sie Aspekte wie Instrumentenwahl, Spielpositionen, Dynamik und vieles mehr. Außerdem gaben sie einen Überblick über die Originalkompositionen für diese beiden Instrumente. Eine umfangreiche Repertoireliste finden Sie bei unseren Literaturlisten.

Konzert Andrea Ritter und Daniel Koschitzki: „Bird´s Paradise“ 

Im Refektorium des Klosters erklangen Originalkompositionen und Bearbeitungen für Blockflöte und Klavier und rundeten den vorangegangenen Vortrag ab.

25 Jahre ERTA

Nach dem Konzert trafen sich Teilnehmer, Dozenten und Vorstand zum Jubiläumsempfang und ließen den Abend nach einer kleinen Rede des Präsidenten Nik Tarasov bei lebhaften Gesprächen und einem Glas Wein ausklingen.

Peter Thalheimer: Courante - Corrente, eine Zeitreise durch Europa

Peter Thalheimers Workshop zeigte die Entwicklung einer einst populären Tanzform auf. Im großen Orchester und als Einzelspieler musizierten die Teilnehmer und vollzogen über 160 Jahre Entwicklung nach, angefangen bei einer deutschen Courante von Bernhard Schmid über Kompositionen von Staden, Foucart, Locke und Corelli bis hin zu Telemann und Albinoni.

Ausstellung und Ausprobieren: Flöten durch die Jahrhunderte

Peter Thalheimer und Nik Tarasov Instrumente aus ihren Privatsammlungen mitgebracht und so standen verschiedenste Instrumente aus der jahrhundertelangen Geschichte der Blockflöte zum Ansehen, Ausprobieren und Anhören bereit. Das Spektrum reichte von der mittelalterlichen Einhandflöte bis zum Csakan, vom Flageolett über Flöten der 30er Jahre des 20. Jahrhundert bis zu modernen Entwicklungen und sorgte für lebhafte Gespräche und Diskussionen. Im direkten Vergleich der unterschiedlichen Klangfarben und Bauweisen zeigt sich die ganze faszinierende Bandbreite unseres Instrumentes.

Workshop Bastus Trump: Neuen Medien im Unterricht.

Bastus Trump stellte Einsatzmöglichkeiten von Smartphone, Tablet und Co vor, nicht nur als Metronom oder Stimmgerät, sondern auch als Übehilfe durch schnelle Aufnahme oder sogar mittels Apps als eigenes Instrument zum Improvisieren.

Konzerteinführung: IXHESA

Der Komponist Sören Sieg erzählte in einer ausführlichen Werkeinführung, wie er zum Komponieren seiner afrikanisch inspirierten Musik kam, bevor das Boreas Quartett Bremen IXHESA in einer Uraufführung der Öffentlichkeit vorstellte.

Konzert Boreas Quartett Bremen: "Lieder auf Reisen"

Im Programm des Boreas Quartett Bremen standen neben IXHESA Lieder über das Reisen im Focus ebenso wie Lieder, die selbst (auch mittels der Blockflöte) über Ländergrenzen oder durch die Zeit auf Reisen gegangen sind und als Dauerbrenner in verschiedensten Fassungen immer wieder auftauchen.

Nik Tarasov: Jubiläumsdisco

Zum Ausklang des Samstags gab Nik Tarasov in der  „Jubiläumsdisco“ einen Überblick über die Verwendung der Blockflöte in Rock- und Popmusik. Zu später Stunde animierte das die Kongressteilnehmer zu vielfältigen Gesprächen und sorgte für manchen Aha-Effekt. Kaum einer der anwesenden Blockflötisten hatte gewußt, dass auch einige bekannte Filmmusiken für Blockflöte geschrieben wurden oder welche bekannten Rock-/Popgruppen schon eine Blockflöte verwenden haben.

Noten-Speed-Dating

Während in den Fachzeitschriften meist Neuerscheinungen besprochen werden, wurden hier von den Teilnehmern Notenausgaben kurz vorgestellt, die sich im Unterricht bereits bewährt haben und die sie weiterempfehlen können.

Vortrag Ilse Strauß: Begeisterung! - Die Blockflöte im Musikschulalltag

Sehr mitreißend stellte Ilse Strauß aus Innsbruck Ideen und Projekte vor, die der Motivation der Schüler aber auch der Lehrer dienen können. Schülerkonzerte an besonderen Orten, eine Blockflötenwette mit einem bekannten Radiomoderator oder die Vertonung eines kleinen Filmchens können ungeahnte Kreativität bei Schülern freisetzen und dadurch auch den Lehrer wieder motivieren.

Workshop Frank Oberschelp: Folksongs

Frank Oberschelp hatte zum Musizieren verschiedene Folksongs im Gepäck, neben einigen deutschen Volksliedern gab es serbische und irische Musik sowie einen kleinen Einführungskurs in irische Verzierungspraktik.


Ein schwungvoller Ausklang für einen Kongress, bei dem die Blockflöte in vielen verschiedenen Formen und Stilen im Mittelpunkt stand, mit Musik von Irland bis Afrika, von alten Tänzen bis moderner Rockmusik, von Mittelalterflöte bis Elody, in dem aber auch Anregungen für die tägliche Arbeit der Blockflötenlehrkräfte gegeben wurden.

Die gehaltenen Vorträge sind alle im ERTA-Bote nachzulesen.